Look4dog.com

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden auf dem Gebiet der Republik Polen erstellt und legen die Bestimmungen zwischen dem Onlinedienst und den Nutzern, die den Look4dog- Onlinedienst nutzen, fest. Durch die Nutzung des Onlinedienstes oder den Zugriff auf ihn akzeptiert der Nutzer die vorliegenden AGB und erklärt, dass er sie sorgfältig und vollständig gelesen hat.


Die AGB bestimmen die Rechte und Pflichten der Nutzer sowie die Rechte, Pflichten und den Verantwortungsbereich derjenigen, die den Look4dog-Onlinedienst verwalten.
Look4dog ist Eigentum von L4D Sp. z o.o. mit Sitz in Kamionka, ul. Przy Stawie 1, 05-502 Kamionka, NIP (St.-Nr.): 123-143-65-54, REGON (Gewerbenummer): 383301934.
Der Nutzer des Look4dog-Onlinedienstes muss eine volljährige Person mit voller Rechtsfähigkeit sein, die durch die Akzeptanz der AGB einen Dienstleistungsvertrag abschließt. Der Nutzer kann auch eine Person sein, die das dreizehnte (13.) Lebensjahr vollendet hat, aber das achtzehnte (18.) noch nicht vollendet hat,  jedoch nur in dem Umfang, in dem sie gemäß den allgemein geltenden Rechtsvorschriften Rechte erwerben und Verpflichtungen eingehen darf und unter dem Vorbehalt, dass alle Tätigkeiten die Zustimmung des Vormundes bedürfen.  


Die Gesellschaft prüft nicht die Identität der Nutzer und ist nicht für die Zuverlässigkeit, Wahrhaftigkeit und Glaubwürdigkeit der von den Nutzern bereitgestellten Daten verantwortlich.
Der Name des Onlinedienstes, das Logo, Konzept, Grafikdesign, Markenzeichen und die Benutzerdatenbank sind geistiges Eigentum und rechtlich vorbehalten und dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Eigentümers des Onlinedienstes in keiner Form kopiert, genutzt, veröffentlicht oder verkauft werden.

§ 1. DEFINITIONEN


1. Die in den vorliegenden AGB auftretenden Begriff haben die folgende Bedeutung:

  1. Verwalter (des Onlinedienstes)/Administrator – L4D Sp. z o.o. mit Sitz in Kamionka, ul. Przy Stawie 1, 05-502 Kamionka, NIP (St.-Nr.): 123-143-65-54, REGON (Gewerbenummer): 383301934.
  2. Der Onlinedienst Look4dog – ein organisierter Onlinedienst, der aus Websites und anderen Internet-Tools besteht, die vom Verwalter unter der Adresse www.look4dog.com über das Internet zur Verfügung gestellt wird.
  3. Nutzer – eine Person, die die vom Verwalter über den Onlinedienst angebotenen oder auf eine andere beliebige Weise elektronischen Dienste nutzt, insbesondere eine natürliche oder juristische Person, die einen Vertrag über die Erstellung eines Kontos mit dem Onlinedienst abgeschlossen hat, die durch die Akzeptanz der vorliegenden AGB Zugang zu den Diensten erhalten hat.
  4. Unternehmen – eine natürliche Person, die ein Gewerbe in Form eines Einzelunternehmens oder einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts führt oder eine juristischen Person, darunter eine hinkende juristische Person, gemäß den Definitionen des polnischen Handelsgesellschaftsgesetzbuches. 
  5. Inhalte – Elemente von Veröffentlichungen, die über den Onlinedienst veröffentlicht werden, darunter insbesondere Fotos, Texte, Private Nachrichten, Grafiken, Videomaterialien, einschließlich solcher, die gemäß dem Gesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte vom 4. Februar 1994 ein Werk darstellen.
  6. Züchterkonto – Website des Onlinedienstes, die dem Nutzer unentgeltlich für einen unbestimmten Zeitraum bereitgestellt wird, auf der er seine Daten, Angaben zu seiner Zucht, Beschreibungen, Fotos, Videos und andere Elemente im Zusammenhang mit der Nutzung des Onlinedienstes eingeben, ändern und löschen kann, die andere Nutzer sehen können und die auch Look4dog zu den in den vorliegenden AGB festgelegten Bedingungen und nach Erhalt entsprechender Zustimmungen des jeweiligen Nutzers nutzen kann. 
  7. Konto des Internetnutzers – Website des Onlinedienstes, die nicht das Züchterkonto ist, die dem Nutzer unentgeltlich für einen unbestimmten Zeitraum bereitgestellt wird, auf der der Nutzer anderen Nutzern, die das Züchterkonto nutzen, Private Nachrichten senden und empfangen kann.
  8. Das Nutzerkonto ist ein Züchterkonto und ein Konto des Internetnutzers, zusammen oder separat, je nach Kontext. 
  9. Private Nachricht – elektronische Textnachricht mit Anhängen, die durch den oder dem Nutzer oder durch einen anderen Nutzer oder Administrator versandt wird. 
  10. Kommentar – Textnachricht, die die Meinung des Nutzers enthält. 
  11. Zucht – Rassehunde-Zucht, deren Ziel es ist, einzelne Hunderassen in Bezug auf deren körperliche, psychische Merkmale sowie Nutzungsmerkmale unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Aspekte und entsprechender Rechtsvorschriften zu optimieren, die eindeutig mit einem Zuchtnamen, der in einer vom Verwalter akzeptierten kynologischen Gesellschaft registriert ist, gekennzeichnet ist.
  12. Zuchtprofil – eine vom Nutzer, der ein Züchterkonto hat, erstellte Beschreibung der Zucht, die im Onlinedienst unter den in den vorliegenden AGB festgelegten Bedingungen veröffentlicht wird. 
  13. Name der Zucht/des Wurfes – Eigennamen der Züchter, die im Onlinedienst beschrieben sind. 
  14. AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen, das vorliegende Dokument.

§2 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

  1. Die vorliegenden AGB legen die Bedingungen der Nutzung des Onlinedienstes für die Nutzer, darunter professionelle Hundezüchter, fest, zwecks Verbreitung des Wissens über die professionellen Herangehensweise in Bezug auf Rassehunde-Züchter sowie der Ermöglichung Züchter und Käufer miteinander zu verbinden. In Bezug auf die Nutzung einzelner Dienste, die über den Onlinedienst erbracht werden, behält sich der Administrator das Recht vor, andere Bestimmungen, die von diesen AGB abweichen, einzuführen.
  2. Vor der Nutzung des Onlinedienstes sind die Nutzer dazu verpflichtet, die AGB sorgfältig zu lesen.  Die Nutzung des Onlinedienstes auf eine beliebige Weise bedeutet zugleich die Akzeptanz der Bestimmungen der AGB und die Verpflichtung, diese einzuhalten.
  3. Der Nutzer ist verpflichtet, den Onlinedienst in Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften, Bestimmungen der vorliegenden AGB und den Grundsätzen des sozialen Zusammenlebens und guten Sitten zu nutzen.
  4. Der Administrator behält sich das Recht vor, ausgewählten Nutzern den Zugriff auf einige oder alle im Onlinedienst bereitgestellten Inhalte einzuschränken, im Falle:
    1. der Verwendung von Technologien (darunter Hardware oder Software), die die Tätigkeit des Onlinedienstes beeinträchtigen, darunter insbesondere den Empfang von Inhalten, die über den Onlinedienst bereitgestellt werden; 
    2. des Verstoßes gegen die Rechtsvorschriften, Bestimmungen der vorliegenden AGB und die Grundsätze des sozialen Zusammenlebens sowie gute Sitten durch den Nutzer des Onlinedienstes;
    3. dass der Nutzers des Onlinedienstes zum Nachteil des Administrators oder anderer Nutzer des Onlinedienstes oder Dritter handelt.
  5. Der Administrator behält sich das Recht vor, die von einzelnen Nutzern hinzugefügten Inhalte zu löschen sowie das Nutzerkonto vollständig zu sperren, wenn sie gegen die Bestimmungen des Onlinedienstes, des Gesetz oder der AGB verstoßen.
  6. Für die Nutzung einiger im Onlinedienst bereitgestellten Dienste, kann die Angabe personenbezogener Daten durch den Nutzer erforderlich sein. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer durch den Dienstleister erfolgt in Übereinstimmung mit den in diesem Bereich geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere mit der allgemeinen Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr, mit den Rechtsvorschriften des Landes im Bereich des  Schutzes personenbezogener Daten und mit dem Gesetz über die Erbringung elektronischer Dienste vom 18. Juli 2002 (Gesetzblatt 2017.1219, in der jeweils geltenden Fassung). Die genauen Bestimmungen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Onlinedienst sind in der Datenschutzerklärung (https://www.look4dog.com/de_de/datenschutzbestimmungen) festgelegt.
  7. Ziel der vorliegenden AGB ist nicht die Einschränkung oder der Ausschluss der Rechte der Nutzer, insbesondere der Verbraucher, die ihnen gemäß den zwingenden gesetzlichen Bestimmungen zustehen, aus diesem Grund haben im Falle eines möglichen Widerspruchs zwischen den Bestimmungen und den o.g. gesetzlichen Bestimmungen die o.g. gesetzlichen Bestimmungen Vorrang. Im Falle von Nutzern, die keine Verbraucher sind, gelten in erster Linie die vorliegenden AGB.

§ 3. NUTZUNG DES ONLINEDIENSTES UND ERBRACHTE DIENSTLEISTUNGEN

  1. Die technischen Mindestanforderungen für das vom Nutzer verwendete IKT-System für die Nutzung des Onlinedienstes lauten wie folgt: Gerät mit Internetzugang, Webbrowser. Um alle Funktionalitäten des Onlinedienstes und der vom Verwalter bereitgestellten elektronischen Dienste nutzen zu können, kann die Aktivierung des SSL-Protokolls zur sicheren Datenübertragung, von Java Script, Java, Flash und Cookies im Browser erforderlich sein. Der Nutzer wird durch entsprechende Meldungen darüber informiert.
  2. Der Administrator ermöglicht die Nutzung des Onlinedienstes mithilfe der folgenden Webbrowser und deren Versionen: Internet Explorer 11 und neuere Versionen, Edge 14 und neuere Versionen, Firefox 49 und neuere Versionen, Chrome 54 und neuere Versionen, Safari 10 und neuere Versionen, Opera 40 und neuere Versionen, iOS Safari 10 und neuere Versionen, Android Browser 52 und neuere Versionen, Chrome für Android 53 und neuere Versionen mit dem vom Hersteller unterstützten und aktualisierten Betriebssystem.
  3. Der Verwalter ermöglicht den Nutzern die Nutzung der im vorliegenden Paragraphen genannten  kostenlosen und kostenpflichtigen elektronischen Diensten über den Onlinedienst, die 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche bereitgestellt werden. Diese Dienste ermöglichen es den Nutzern, die Ressourcen des Internets zu nutzen, darunter insbesondere sich mit den im Onlinedienst präsentierten Materialien vertraut zu machen und verschiedene damit verbundene IT-Mechanismen zu nutzen. 
  4. Die folgenden elektronischen Dienste sind über den Onlinedienst verfügbar:
    1. Registrierungsformular für den Nutzer – die Verwendung des Registrierungsformulars besteht in der Eingabe der erforderlichen Benutzerdaten, darunter der personenbezogenen Daten, und der Bestätigung des Willens zur Registrierung, wodurch ein individuelles Nutzerkonto erstellt wird. Das Login ist die E-Mail-Adresse und das Passwort ist dagegen vertraulich. Der Nutzer ist für die Weitergabe seiner Daten an Dritte verantwortlich. Der Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen, die darin bestehen, dem Nutzer die Registrierung über das Formular zu ermöglichen, wird für einen bestimmten Zeitraum geschlossen und endet entsprechend mit der Erstellung des  individuellen Nutzerkontos.
    2. Das Nutzerkonto, das nach dem Ausfüllen des Registrierungsformulars und der Bestätigung des Willens zur Erstellung eines Kontos sowie der Akzeptanz der Nutzungsbedingungen des Onlinedienstes genutzt werden kann, ist kostenlos. Das Nutzerkonto wird über einen generierten Link aktiviert, der an die während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse des Nutzers versandt wird. Mit der Aktivierung des Nutzerkontos wird ein Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen, die in der der Führung des Nutzerkontos bestehen, auf eine unbestimmte Zeit abgeschlossen. Dieser Vertrag endet, wenn das Nutzerkonto entweder auf Bitte des Nutzers, selbständig vom Nutzer oder  vom dazu autorisierten Administrator im Onlinedienst gelöscht wird.
    3. Zuchtprofil im Onlinedienst – jeder registrierte Nutzer, der ein Züchterkonto hat, hat die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges Zuchtprofil im Onlinedienst zu erstellen, das es dem Nutzer ermöglicht, Informationen über seine Zucht zu veröffentlichen, und anderen Nutzern erlaubt, sein Zuchtprofil im Onlinedienst zu besuchen. Das Zuchtprofil ist gemäß der geltenden Preisliste für den vom Nutzer ausgewählten Zeitraum kostenpflichtig. Nach Ablauf des Zeitraums, für den der Nutzer für das Zuchtprofil bezahlt hat, ist das Zuchtprofil für andere Nutzer nicht mehr sichtbar, bis der Nutzer die Zahlung für einen weiteren Zeitraum geleistet hat. 
    4. Vermarktung des Zuchtprofils – diese Leistung erlaubt es dem registrierten Nutzer, nach Zahlung einer entsprechenden Gebühr gemäß der Preisliste, die vor Abschluss des Vertrags über die Erbringung von Werbeleistungen bereitgestellt wird, sein Zuchtprofil hervorzuheben und zu vermarkten.
  5. Bei der Nutzung der elektronischen Dienste ist der Nutzer dazu verpflichtet, aktuelle und wahre Daten anzugeben sowie diese im Falle von Änderungen zu aktualisieren.
  6. Der Nutzer darf nur ein Nutzerkonto, das seiner E-Mail-Adresse zugewiesen ist, besitzen.
  7. Die Weitergabe des Passworts des Nutzerkontos an Dritte ist untersagt.
  8. Die Nutzung elektronischer Dienste, die über den Onlinedienst vom Verwalter bereitgestellt werden, kann zusätzlich auf Grundlage von besonderen Bestimmungen erfolgen, darunter von entsprechenden AGB und Preislisten, über die der Nutzer jedes Mal auf den für die Bereitstellung dieser Dienste vorgesehenen Websites des Onlinedienstes informiert wird.
  9. Der Administrator behält sich das Recht vor, die Art, Form, Zeit und Methode der Gewährung des Zugriffs auf ausgewählte genannte Dienste zu wählen und zu ändern, worüber er die Nutzer auf eine in den AGB genannte, entsprechende Weise informiert.
  10. Die Bedingungen für die Verwaltung personenbezogener Daten im Rahmen der vom Verwalter erbrachten elektronischen Dienste sind in der Datenschutzerklärung festgelegt.
  11. Alle Anmerkungen, Anträge und Beschwerden zur Funktionsweise des Onlinedienstes und der darüber elektronisch erbrachten Dienste sind an die E-Mail-Adresse pomoc[at]look4dog.com oder schriftlich an die am Anfang der AGB angegebene Adresse zu richten.

§ 4 VERBOTE IM ZUSAMMENHANG MIT DER NUTZUNG DES ONLINEDIENSTES

  1. Im Rahmen des Onlinedienstes Look4dog ist es untersagt:
    1. illegale Aktivitäten auszuüben oder gefährliches und/oder illegales Verhalten zu fördern.
    2. Inhalte mit E-Mail-Adressen, Links und Logos, die zu anderen Websites als die des Verwalters führen, insbesondere auf dem Zuchtprofil zu veröffentlichen.
    3. Inhalte, die allgemein als beleidigend gelten, die Merkmale eines unlauteren Wettbewerbs aufweisen, Urheberrechte oder andere Rechte an geistigem Eigentum verletzen und den guten Ruf des Onlinedienstes, des Verwalters oder seiner Partner schädigen, zu veröffentlichen. 
    4. falsche oder irreführende Inhalte zu veröffentlichen.
    5. Viren, Malware oder andere bösartigen und schädlichen Codes zu verbreiten.
    6. Inhalten, die den Betrieb des Netzwerks, Servers oder anderer Unternehmen beschädigen oder stören, zu verbreiten.
    7. Inhalte zu veröffentlichen, die Hass verbreiten oder zur Gewalt gegen Gruppen, die sich aufgrund von Rasse oder ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Behinderung, Geschlecht, Alter, Veteranenstatus, sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität unterscheiden, aufrufen.
    8. Personenbezogene Daten oder vertraulicher Informationen anderer Personen ohne deren Zustimmung zu verbreiten. Dies betrifft u.a. Kreditkartennummern, persönliche Identifikations-Nummern und Passwörter von Konten.
    9. Das Nutzerkonto eines anderen Nutzers ohne seine Zustimmung zu verwenden.
    10. Inhalte zu verbreiten, die den Missbrauch von Kindern darstellen, wie z. B.   Kinderpornografie, oder Inhalte mit Kindern als sexuelle Objekte.
    11. Spam zu verbreiten, darunter unerwünschter Werbe- und Marketingmaterialien, sowie Inhalte, die unerwünscht sind oder massenhaft verschickt werden, insbesondere unter Verwendung privater Nachrichten.
    12. Inhalte zu verbreiten, die Nacktheit, sexuelle Aktivitäten oder anderes pornografisches  Material darstellen. Es ist auch untersagt, Nutzer auf pornografische Websites zu verweisen.
    13. An niemanden, insbesondere an andere Nutzer, Drohungen, unangemessene Aussagen, persönliche Angriffe zu richten oder Wörter zu verwenden, die allgemein als verletzend oder beleidigend angesehen werden.
    14. Sich als andere Personen auszugeben.
    15. Aktivitäten zu fördern, die gegen die Tierschutzbestimmungen oder gegen die Grundsätze der Kynologie verstoßen.
  2. Im Falle, dass solche Aktivitäten beobachtet werden, wird das Nutzerkonto automatisch und sofort gesperrt.
  3. Der Nutzer kann jegliche Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Betrieb des Onlinedienstes mithilfe eines Beschwerdeformulars melden. Reklamationen werden vom Verwalter des Onlinedienstes schnellstmöglich, jedoch nicht später als innerhalb von 30 Tagen, bearbeitet.
  4. Die Kündigung des Vertrags, der gemäß den AGB abgeschlossen wurde, durch den Verwalter kann in den in den vorliegenden AGB genannten Fällen sowie aus wichtigen Gründen mit einer Frist von einem Monat erfolgen, insbesondere solchen, wie das Schließen des Onlinedienstes, die Änderung seines Profils, die Änderung der Rechtsvorschriften, die Änderung der technischen Bedingungen der Erbringung von Dienstleistungen, die Änderung der Bedingungen von Dienstleistungen, die von Drittanbietern zugunsten des Verwalters  erbracht werden und die für die Erbringung der Dienstleistungen erforderlich sind.
  5. Der Nutzer kann den Vertrag jederzeit kündigen, indem er dem Verwalter eine entsprechende Erklärung schickt  oder das Nutzerkonto löscht. Die Kündigung des Vertrags vor Ablauf des Zeitraums, für den das Zuchtprofil oder eine andere kostenpflichtige Leistung bezahlt wurde, ist gleichbedeutend mit einer fristlosen Kündigung des Vertrages durch den Nutzer, was zur Folge hat, dass die für den nicht genutzten Zeitraum zugunsten des Verwalters gezahlten Mittel nicht rückerstattet werden können. In Bezug auf die Verbraucherrechte gelten die Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf.

§ 5 HAFTUNG

  1. Der Administrator haftet nicht für Störungen, darunter Unterbrechungen, Störungen des Betriebs des Onlinedienstes, die durch die Notwendigkeit, technische Tätigkeiten an der Hardware oder Software durch den Nutzer durchzuführen, entstanden sind, sowie Störungen durch höhere Gewalt, rechtswidrige Handlungen Dritter, die nicht mit dem Administrator in Verbindung stehen sowie aufgrund der Inkompatibilität des Onlinedienstes mit der technischen Infrastruktur des Nutzers, was die Haftung des Administrators gegenüber dem Verbraucher für das Wiedergutmachen von Schäden, die aus der Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäßen Erfüllung der Verpflichtung resultieren, nicht ausschließt, es sei denn, die Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäße Erfüllung die Folge von Umständen ist, für die der Administrator nicht verantwortlich ist. 
  2. Der Administrator haftet nicht für Schäden, die durch die Handlungen oder Unterlassungen des Nutzers des Onlinedienstes verursacht wurden, insbesondere durch die Nutzung des Onlinedienstes durch den Nutzer auf eine Weise, die nicht mit den geltenden Rechtsvorschriften, den vorliegenden AGB oder besonderen Bestimmungen, die in § 2-4 der vorliegenden AGB genannt sind, übereinstimmen sowie für Schäden, die sich aus der Angabe unvollständiger oder falscher Daten ergeben, was die Haftung des Administrators gegenüber dem Verbraucher für das Wiedergutmachen von Schäden, die aus der Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäßen Erfüllung der Verpflichtung resultieren, nicht ausschließt, es sei denn, die Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäße Erfüllung die Folge von Umständen ist, für die der Administrator nicht verantwortlich ist. 
  3. Der Administrator haftet nicht für Inhalte, die von den Nutzern des Onlinedienstes über das Internet empfangen und gesendet werden. Insbesondere haftet der Administrator nicht für die Art und Weise, wie der Nutzer den Onlinedienst nutzt, und für die daraus resultierenden Folgen, was die Haftung des Administrators gegenüber dem Verbraucher für das Wiedergutmachen von Schäden, die aus der Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäßen Erfüllung der Verpflichtung resultieren, nicht ausschließt, es sei denn, die Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäße Erfüllung die Folge von Umständen ist, für die der Administrator nicht verantwortlich ist. 
  4. Der Nutzer erklärt, dass er die vollen Rechte an den von ihm veröffentlichten Materialien, insbesondere dem Inhalt, hat.
  5. Der Administrator hat das Recht, das vom Nutzer veröffentlichte Material, insbesondere den Inhalt, zu löschen. Der Nutzer wird über die Löschung des von ihm veröffentlichten Materials, insbesondere des Inhalts, mit Angabe des Grundes informiert.
  6. Der Administrator, der den Nutzern ermöglicht, mithilfe von bestimmten technischen Lösungen die im Rahmen des Onlinedienstes bereitgestellt werden, Inhalte  zu veröffentlichen und zu verbreiten, haftet nicht für ihre Form und ihren Inhalt. Insbesondere haftet er nicht für den Inhalt von Werbung und Anzeigen, die im Rahmen des Onlinedienstes veröffentlicht werden, sowie für alle anderen Inhalte der Nutzer des Onlinedienstes und die von ihnen über den Onlinedienst verbreitet werden. Dies schließt die Haftung des Administrators gegenüber dem Verbraucher für die Wiedergutmachung von Schäden, die aus der Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäßen Erfüllung der Verpflichtung resultieren, nicht aus, es sei denn, die Nichterfüllung oder nicht ordnungsgemäße Erfüllung ist die Folge von Umständen, für die der Administrator nicht verantwortlich ist. 
  7. Im Falle der Verletzung des Urheberrechts durch den Nutzer hat der Administrator das Recht, das Konto des Nutzers,  der gegen das Urheberrecht und die vorliegenden AGB verstoßen hat, zu löschen.
  8. Der Administrator des Onlinedienstes haftet nicht für die vom Nutzer veröffentlichten Materialien, insbesondere Inhalte, jedoch unternimmt er alle Anstrengungen, Materialien, die gegen die AGB verstoßen, zu löschen/blockieren, insbesondere wenn er von anderen Nutzern Informationen über einen solchen Verstoß erhält.
  9. Im Falle, dass andere Nutzer bemerken, dass Materialien, Inhalte oder Nutzer die Bestimmungen des Onlinedienstes verletzten,  bitten wir sie, dies dem Administrator unter der in den vorliegenden AGB angegebenen E-Mail-Adresse zu melden.

§ 6 RECHTE AM GEISTIGEN EIGENTUM

  1. Der Onlinedienst und der darin enthaltenen Inhalte, insbesondere Software, grafisches und funktionales Layout, Werke, Markenzeichen, Datenbanken, Texte, Fotos, Grafiken, Sounds, IT-Programme und Multimedia-Materialien, unterliegen dem gesetzlichen Schutz, der in den entsprechenden, geltenden Rechtsvorschriften vorgesehen ist, insbesondere im Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte vom 4. Februar 1994 (Gesetzblatt 2017.880 einheitlicher Text), im Gesetz über den rechtlichen Schutz von Datenbanken vom 27. Juli 2001 (Gesetzblatt 2001.128. 1402), im Gesetz über das gewerbliche Eigentum vom 30. Juni 2000 (Gesetzblatt 2017.776 einheitlicher Text) und im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vom 16. April 1993 (Gesetzblatt 2018.419 einheitlicher Text).
  2. Alle Rechte am Onlinedienst und an allen seinen im vorhergehenden Absatz genannten Elementen liegen beim Administrator oder Dritten. Der Administrator veröffentlicht auf den Websites des Onlinedienstes Inhalte, an denen Dritte Urheberrechte besitzen, auf Grundlage der geltenden Rechtsvorschriften oder den abgeschlossenen Verträgen. 
  3. Die Nutzung der auf den Websites veröffentlichten Inhalte bedeutet nicht, dass die Nutzer jegliche immaterielle Rechte an den veröffentlichten Werken oder Datenbanken erwerben.
  4. Den Nutzern steht das Recht zu, ohne die vorherige Zustimmung des Administrators den Onlinedienst und seine Inhalte, einschließlich der darin enthaltenen Werke und Datenbanken, ausschließlich im Rahmen des im Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte und im Datenbankschutzgesetz vorgesehenen, zulässigen Umfangs zu nutzen. Insbesondere ist es untersagt, den Onlinedienst oder seine Teile sowie die darin enthaltenen Inhalte zu vervielfältigen, zu ändern, zu blockieren, öffentlich wiederzugeben und im Internet zu veröffentlichen, mit Ausnahme von Fällen, die in den in diesem Bereich geltenden Rechtsvorschriften festgelegt sind. Es ist zudem untersagt, den Inhalt der Datenbanken herunterzuladen und ihn ganz oder seinen wesentlichen Teil - in Bezug auf die Qualität oder Quantität –weiter zu nutzen.
  5. Nutzer, die auf den Websites des Onlinedienstes Inhalte veröffentlichen, an denen Dritte Urheberrechte besitzen, sind dafür verantwortliche, die Zustimmung zur Verbreitung dieser Inhalte bei den entsprechenden, autorisierten Rechtssubjekten einzuholen. Demzufolge erklären die Nutzer durch die Veröffentlichung der o.g. Inhalte, dass sie frei von jeglichen physischen und rechtlichen Mängeln und Ansprüchen Dritter sind und dass die Nutzer alle Rechte und Zustimmungen besitzen, die nach dem geltenden Recht erforderlich sind, darunter zur eventuellen Veröffentlichung des Bildnisses, sowie dass der Inhalt  auf den Websites des Onlinedienstes veröffentlicht werden darf und dass dadurch keine Rechte oder Persönlichkeitsrechte sowie das geltende Recht verletzt werden.
  6. Nutzer, die auf den Websites des Onlinedienstes Inhalte veröffentlichen, an denen sie als Autoren dieser Inhalte Urheberrechte haben, stimmen der Verwendung dieser Inhalte durch andere Nutzer im Rahmen des zugelassenen Umfangs der Verwendung zu.

§ 7 KOSTENPFLICHTIGE LEISTUNGEN

  1. Das Aufrufen von Inhalten des Onlinedienstes und das Erstellen eines Nutzerkontos sind kostenlos.
  2. Leistungen, die das Erstellen des Zuchtprofils und die Vermarktung des Zuchtprofils umfassen sowie zusätzliche freiwillige Optionen im Look4dog-Onlinedienst sind kostenpflichtig. Das Zuchtprofil ist für andere Nutzer erst dann sichtbar, nachdem der Nutzer die Zahlung für einen ausgewählten Zeitraum geleistet hat. Die Preisliste ist unter der folgenden Adresse www.look4dog.com/de_de/abonnement-fur-zuchter und während der Registrierung erhältlich.
  3. Der Nutzer, der ein Zuchtkonto besitzt, hat die Möglichkeit, sein Zuchtprofil zu vermarkten, indem er diese Absicht meldet und für diese Leistung eine entsprechende Zahlung gemäß der geltenden Preisliste leistet. Er kann zudem zusätzliche kostenpflichtige Optionen des Onlinedienstes nutzen, die registrierten Nutzern zur Verfügung stehen, nachdem er die Bedingungen dieser Leistung akzeptiert und die entsprechende Zahlung gemäß der geltenden Preisliste geleistet hat. Der Nutzer leistet die Zahlung über das bereitgestellte Zahlungsmodul und erhält anschließend eine Zahlungsbestätigung an die während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse in einer Form, die dem geltenden Recht entspricht. 

§ 8 SCHLUSSBESTIMUNGEN

  1. In allen Angelegenheiten, die in den vorliegenden AGB  nicht geregelt sind, finden die Vorschriften des polnischen Zivilgesetzbuches sowie andere entsprechenden Gesetze Anwendung.
  2. Jegliche Zweifel, die sich aus der Interpretation der AGB ergeben, sind in Übereinstimmung mit den zwingenden, geltenden Rechtsvorschriften insbesondere den geltenden Verbraucherrechten zu interpretieren. 
  3. Der Administrator behält sich das Recht vor, die AGB aus wichtigen Gründen zu ändern,  insbesondere im Falle der Änderung des Gesetzes, der technischen Bedingungen für die Erbringung der Dienstleistung, der Bedingungen der von Dritten zugunsten des Administrators erbrachten Dienstleistungen, die für die Erbringung der Dienstleistung erforderlich sind, des Angebots der erbrachten Dienstleistungen, unter der Bedingung, dass die geänderten AGB dem Nutzer im Voraus bereitgestellt werden. 
  4. Im Falle, dass der Administrator die AGB ändert, informiert er die Nutzer darüber unverzüglich, mindestens 14 Tage vor dem Datum der Einführung der Änderungen, indem er die Nutzer per E-Mail benachrichtigt und einen einheitlichen Text der AGB auf der Website des Onlinedienstes veröffentlicht sowie das Datum des Inkrafttretens der geänderten AGB angibt.
  5. Im Falle, dass der Nutzer den eingeführten Änderungen nicht zustimmt, kann er bis zum Zeitpunkt, der in der vom Administrator gesendeten Benachrichtigung angegeben wurde, den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen, die in der Führung des Nutzerkontos bestehen, kündigen, indem er dem Administrator eine entsprechende Erklärung abgibt oder das Nutzerkonto löscht. Wenn der Nutzer das o.g. Recht nicht ausübt, treten die geänderten AGB zur in der o.g. Benachrichtigung angegebenen Frist in Kraft. 
  6. Die vorliegenden AGB sind in elektronischer Form auf der Website des Onlinedienstes verfügbar. Der Inhalt kann vom Nutzer festgehalten werden, indem er jederzeit gedruckt, auf einem Träger gespeichert oder von der Website des Onlinedienstes, auf der er veröffentlicht wurde, heruntergeladen wird.

Diese Website verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien. Ihre Nutzung ohne dabei die Einstellungen in Bezug auf Cookies zu ändern
bedeutet, dass sie auf dem Gerätespeicher gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzerklärung.